Über mich

IMG_9129

Als kreativer Mensch steht Sandra von Siebenthal immer wieder staunend in der Welt und probiert, von der Neugier gepackt, Neues aus. Es fällt ihr drum schwer, sich nur auf etwas zu konzentrieren, sie schöpft gerne aus dem Vollen und lässt ihrem Wunsch nach Ausdruck freien Raum. Gefragt wer sie sei, antwortete sie einst:

„Ich bin ein schreibender Mensch.“

Wozu Geschichten? Geschichten eröffnen Möglichkeiten. Sie zeigen Welten, wie sie sein könnten, Lebensentwürfe, wie sie lebbar wären. Geschichten lassen eintauchen und laden zum Verweilen ein. Sie bereichern unser Leben durch neue Farben und Gedanken, die wir mtnehmen können in unsere eigene Geschichte.

Wozu Gedichte? Gedichte lassen innehalten. Sie halten für einen Moment die Zeit an und lassen uns eintauchen. Sie nehmen uns mit auf eine Reise hinein in Worte und Bilder. Sie lassen uns (mit)fühlen und erkennen. Sie geben Ruhe. Für diesen Moment. Und damit ein Aufatmen. Ein Durchatmen. Sie können Trost spenden in düsteren Zeiten, können Halt geben und Verbundenheit schaffen, wo diese fehlt.

Wozu Essays? In Essays lassen sich Gedanken sachlich formulieren und so verständlich darstellen. Immer auch mit Bezug auf persönliche oder andere Beispiele lassen sich Themen präsentieren, die wichtig sind, die Gehör brauchen, die eine Stimme brauchen.

Hier schreibt eine promovierte Philosophin und Literaturwissenschaftlerin mit einer grossen Liebe zum Schreiben und Lesen. Mein Ausbildungsweg findet sich hier.

One thought on “Über mich

  1. Liebe zur Sprache? Das liest man selten! Ich war ja auch mal in der Philosophie…
    Das Polgar-Zitat ist klasse! 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s