‘das’ oder ‘dass’?

Ich will, das du das weisst.
Ich will, dass du dass weisst.
Ich will, dass du das weisst.
Ich will, das du dass weisst.

Was denn nun? Man findet wohl alle möglichen Varianten, leider ist nicht alles, was man findet, richtig. Das oder dass? Das ist hier die Frage.

Das kann sowohl Artikel als auch Pronomen sein:

Das als Artikel (der Artikel das lässt sich immer durch dieses ersetzen):

Das Mädchen ist fröhlich.

Das als Relativpronomen (das Relativpronomen das lässt sich immer durch welches ersetzen):

Das Mädchen, das fröhlich ist, spielt mit dem Ball.

Das als Demonstrativpronomen (das Demonstrativpronomen das lässt sich immer durch jenes oder dieses ersetzen):

Das macht mich glücklich.

 

Dass ist eine Konjunktion und leitet einen Nebensatz ein:

Ich weiss, dass sie schwimmen kann.

Dass sie schwimmen kann, freut mich.

Die Entscheidung, dass wir in den Zoo gehen, war gut.

 

Die meisten Verwechslungen gibt es zwischen Relativpronomen und Konjunktion; korrekt im Beispiel oben wäre:

Ich will, dass du das weisst.

Einige Beispiele:

Corinne war glücklich, dass sie die Prüfung bestanden hatte.
Das Kind, das umgefallen ist, rennt schon wieder über die Wiese.
Der Wunsch, dass morgen ein Wunder geschieht, ist gross.
Das wünsche ich mir!

Advertisements

One thought on “‘das’ oder ‘dass’?

  1. DANKE für diesen guten und tiefen Einblick in die Welt des “s”. In Deutschland verkompliziert das “ß” diese “Vielfalt” nochmals. Ich schreibe “das/dass/daß und so” aus Intuition heraus und liege wohl meistens richtig.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s